Klima-Aktionstag

Programm
Aktuelle Informationen zum Klima-Aktionstag 2014 finden Sie im Register "News"!



5. Greifswalder Klima-Aktionstag und 10. Stadtteilfest der Fleischervorstadt - ein Fest für alle Greifswalder!

24. August 2013, 14.00 - 18.30 Uhr, Gelände Arndtschule


Das nun schon 10. Stadtteilfest der Fleischervorstadt verbindet sich mit dem zum
5. Mal in Greifswald durchgeführten Klima-Aktionstag - prima Klima in der Stadt! Unterstützt werden das Quartiersbüro und das Klimaschutzbündnis Greifswald 2020 in diesem Jahr von Schülern, Eltern und Lehrern der Ernst Moritz Arndt Schule.

Dazu wird auf dem Gelände der Schule und in der für diesen Tag gesperrten Arndtstraße viel geboten. Neben Musik (Duo "Romni", Blasorchester Greifswald, Akkordeon-Gruppe Musikschule Fröhlich, Hiphop), Theater mit Puppen und Vorträgen zu Ernährung, Hunger, ethischen Banken und einer open-Air-Kinderuniversität gibt es vieles zu entdecken, auszuprobieren und zum Mitmachen.

Man kann einen Fahrradgeschicklichkeitsparcours absolvieren, jonglieren oder Einrad fahren. Die Jüngsten können völlig klimaneutral mit dem Schweine-Karussell fahren, Kinderspiele ihrer Großeltern ausprobieren oder sich im wahrsten Sinn des Wortes ausmalen, was Sie mit der Straße machen würden, wenn nicht so viele Autos auf ihr parken und fahren würden. Die Älteren testen auf einem Energierad, ob sie mit Muskelkraft schneller einen Wassertopf zum Kochen bringen als die hoffentlich an diesem Tag ausgiebig scheinende Sonne. Drumherum dreht sich vieles um klimafreundliche Mobilität - vom Fahrrad-TÜV über kostenlose Kleinstreparaturen an Fahrrädern bis zum im Januar 2014 in Greifswald startenden Carsharing-Angebot. Zudem gibt es ein vielfältiges Informationsangebot des Klimabündnisses Greifswald 2020 und der Verbraucherzentrale zu Fragen des Energiesparens und eines nachhaltigen Konsums.
Mit der Beteiligung an unserem Fest und an den einzelnen Aktionen können die großen und kleinen Besucher Punkte sammeln, die das Klimaschutzbündnis Greifswald 2020 in Euros verwandelt. Das auf diese Weise eingesammelte Geld kommt dann im Herbst einem Umweltwettbewerb zugute -lassen Sie sich überraschen!
 
Programm

Bühne auf dem Schulhof:
14.00 Uhr Eröffnung durch Herrn Dembski, 2. Stellvertreter des Oberbürgermeister
14.15-14.45 Lucky Sound Orchester (Akkordeongruppe der Musikschule Fröhlich)
15.00-15.33 Die Eintagsfliege, Stephan Rätsch, Theater mit Puppen
 

16.00-16.30 Hiphop mit FreshKid
16.45-17.18 Die Eintagsfliege, Stephan Rätsch, Theater mit Puppen 
17.30-18.30 Romni, Weltmusik
Vor dem Schulgebäude:
15.00-15.30 Blasorchester Greifswald

Im Schulgebäude
Vorträge/Gespräche/Filme

15.00-15.20
1. HUNGER - Ein "natürliches Phänomen"?
Paula Haufe, Mai-Britt Ruff (FSJ Indien)

Alle 5 Sekunden verhungert ein Kind auf einem Planeten, der grenzenlosen Überfluss produziert! - Jean Ziegler, Sonderberichterstatter der UN für das Recht auf Nahrung (2000-2008), berichtet in seinem Buch "Wir lassen sie verhungern - Die Massenvernichtung in der Dritten Welt" über den Hunger in der Welt und seine Verursacher, die entgegen dem Glauben vieler nicht Trockenheit und Bevölkerungswachstum heißen.

 

15.30-15.50
2. Wege zur Verantwortung
Paula Haufe, Mai-Britt Ruff (FSJ Indien)

Im Anschluss an den Vortrag über Jean Zieglers Thesen laden die beiden Referentinnen zum Gespräch über die Ursachen des Hungers, wie der Banken-Spekulation mit Lebensmitteln, ein und wollen mit den Besuchern diskutieren, was jeder tun kann um dem Welthunger, "dem größten lösbaren Problem weltweit" (Zitat: World Food Programme), ein Ende zu setzen.
16.00-16.50 Film: Flussversöhnung (2013), J. LodemannFilm und Diskussion über die Bedeutung unserer Flüsse | Vorstellung des Ryck Jumps 2013Arbeitsgruppe GETIDOS, Universität Greifswald 
16.00-16.45
Familienuniversität: Experimentalvorlesung "Physikl des Sports" und "Physik der Atmosphäre" Prof. Schneider, Prof. von Savigny, Uni Greifswald
17.00-17.30 CO2-neutrale Universität - Stand der Dinge und Perspektive
Dr. Monique Wölk, Koordination "CO2-neutrale Universität", Inst. f. Botanik und Landschaftsökologie, Universität Greifswald

Die Universität Greifswald könnte bald eine der ersten CO2-neutralen Unis der Welt sein. Durch Einsparungen und Ausgleichsmaßnahmen kann das bis 2015 erreicht werden. Das entsprechende Konzept wird von der Projektkoordinatorin vorgestellt.

Oxfam Deutschland Fotoausstellungen

Mahlzeit!
In einer Welt, in der so viel Nahrung wie nie produziert wird, leiden trotzdem fast eine Milliarde Menschen an Hunger und Unterernährung. Frauen und Mädchen sind besonders betroffen. In der Ausstellung „Mahlzeit!“ werden die Ursachen von Hunger veranschaulicht sowie Lösungsansätze aufgezeigt.

Abgekippt und fallen gelassen – Weltstars für fairen Handel
Internationale Stars haben sich für Oxfams Kampagne „Make Trade Fair“ in

ungewöhnlichen Posen fotografieren lassen. Mit dieser Aktion wollen sie auf die ungerechten Welthandelsregeln aufmerksam machen, die Millionen von Menschen die Chance nehmen, sich aus der Armut zu befreien.

Außerdem, rund um die Uhr, rund um die Schule
Alte Hüpfspiele- Kinderschminken - Rennschweine-Caroussell - Jonglieren - Einradfahren - Luftballontiere basteln - Quiz - Energierad - Glücksrad 
Fahrrad - TÜV, Geschicklichkeitsparcours und kostenlose Kleinstreparaturen (Licht, Bremse), Fahrradcodierung

Infostände:
  • Klimaschutzbündnis Greifswald 2020
  • Verbraucherberatung
  • Soziale Stadt mobil gemacht
  • Carsharing
  • Umweltdetektive Caspar-David-Friedrich-Schule
  • Energiesparcheckprojekt Caritas
  • Mit Essen spielt man nicht
Für Essen und Trinken wird gesorgt!
Sportplatz: Wer hat Lust ein Sportturnier zu organisieren?
Auch mit sonstigen thematisch passenden Angeboten können Sie sich an die Organisatoren wenden:
Quartiersbüro Caritas, Tel. 0 38 34 / 79 83-1 12
Stadtverwaltung, Umweltabteilung, Tel. 0 38 34 / 52 44 04

                                                                                                                                                                   



4. Greifswalder Aktionstag für Klimaschutz und nachhaltige Entwicklung am 03.10.2012 auf dem Fischmarkt






3. Greifswalder Klima-Aktionstage - volles Programm am 18./19.11.2011 in der Stadthalle!

Am 18./19. November lädt das Klimaschutzbündnis Greifswald 2020 zu den diesjährigen Klima-Aktionstagen in die Stadthalle ein. Bereits jetzt verspricht das Programm für alle Altersgruppen jede Menge Information und Unterhaltung. In Kooperation mit der Agentur für nachhaltige Entwicklung Mecklenburg-Vorpommern wird der renommierte Umweltexperte Franz Alt am Abend des 18. November zu einem Festvortrag erwartet. Der Träger des europäischen Solarpreises spricht über Das ökologische Wirtschaftswunder Arbeit und Wirtschaft im 21. Jahrhundert“. Zu ihrer Tagung erwartet die Akademie über 200 Vertreter von Gemeinden aus ganz Mecklenburg Vorpommern. Daneben ist die Musikband Krach gebucht und das bundesweit engagierte Saarländer Kindertheater Der Umweltkasper“ lädt zu mehreren Vorstellungen ein, bei denen Kindern ab 4 Jahren das Energiesparen spielerisch vermittelt wird. Auf dem Programm stehen außerdem Filme, die Ausstellung "100 Prozent erneuerbare Energien Mecklenburg-Vorpommern", die Auszeichnung der besten Fotos des Fotowettbewerbs, Aufführungen der Musikschule und ein vielfältiges Informationsangebot der Bündnismitglieder und von Vereinen.
Eine weitere Attraktion ist die Klima- und Energiemesse. Dafür können sich Handwerker und Unternehmen noch unter 0176 / 234 864 03 bei Herrn Dr. Vollmer anmelden. Am 18./19. November haben sie in der Stadthalle die Möglichkeit, ihre Produkte und Dienstleistungen rund um die energetische Gebäudesanierung und energieeffiziente Haushaltstechnik und Haushaltselektronik vorzustellen.

2. Greifswalder Klima-Aktionstag ein voller Erfolg

Am 8. Oktober fand auf dem Greifswalder Marktplatz der zweite Klima-Aktionstag statt. Unter dem Banner des Klimaschutzes in Greifswald und dem damit verbundenen CO2-Reduktionsziel von 14 Prozent bis 2020 sammelten sich zahlreiche Schausteller, um mit diversen Ständen und einem bunten Programm über den Klimaschutz in Greifswald und Umgebung zu informieren.
Los ging es um 14.00 Uhr in dem dafür aufgebauten Festzelt durch eine Ansprache des Greifswalder Oberbürgermeister Dr. Arthur König gemeinsam mit weiteren Vertretern des kommunalen Klimaschutzbündnisses. Es folgte die Auswertung und Preisverleihung des Energiesparwettbewerbs der Schulen, in denen die Ernst-Moritz-Arndt Schule eine Prämie in Höhe von 364 Euro für ihre Einsparung im Wärme- und Wasserverbrauch erhielt.
Anschließend konnte der Klima-Aktionstag richtig beginnen und sich die Bürger an diversen Ständen von der Greifswalder Umweltabteilung, der WVG und WGG über die Greifswalder Stadtwerke und „Fahrrad Stark“ bis hin zur Verbraucherzentrale und dem Uni-Solarprojekt über den Klimaschutz in der Hansestadt informieren. Als besonderes Highlight können die Ausstellung eines Elektromobils von den Stadtwerken und die modernen Elektrofahrräder des Unternehmens LeaseRad gesehen werden, von letzteren sich die Bürger durch eine Probefahrt auch selber überzeugen konnten.
Auch für die Kleinsten unter uns wurde in einer lustigen und bunten Bastelstraße gesorgt. Des Weiteren konnten die Kinder das außergewöhnliche Programm des Theater Schneckenreiter genießen, welches die Stücke „Die Eintagsfliege“ und „Der Drache mit dem Kaffeekrug“ präsentierte, an denen nicht wenige Kinder und auch Erwachsene ihre Freude hatten.
Zwischendurch konnten sich die Greifswalder an den musikalischen Beiträgen des Jens Leuteritz erfreuen, welcher mit seiner Gitarre verschiedene deutsche Liedermacher interpretierte.
Als besondere Attraktion kann der Poetry Slam gesehen werden, bei dem drei „Slamer“ gegeneinander antraten und dem Publikum ihre selbstgeschriebenen Gedichte vortrugen. Am Ende entschied die Zuhörerschaft über den Verbleib zweier Kotrahenten im Wettbewerb, so dass sich in einem spannenden Finale Julia Schnierer knapp gefolgt vom Berliner Wolf Hogekamp durchsetzen und so den Poetry Slam für sich verbuchen konnte. Dabei überzeugten insbesondere ihre gefühlvollen und anspruchsvollen Gedichte über die fortschreitende Umweltzerstörung.
Den gelungenen Abschluss bildete die musikalische Darbietung des Thomas Putensen mit verschiedenen Künstlern. Es kam zur sehr individuellen Interpretation von diversen Liedern quer durch Epoche und Genre. So konnten das Publikum nicht nur zu „Pipi Langstrumpf“ und „Mein kleiner grüner Kaktus“ die Hüften schwingen, sondern am Ende sogar selbst die Bühne betreten und in der „jamartigen“ Atmosphäre selber ihren Beitrag zur musikalischen Darbietung des Abends einbringen, so dass am Ende alle Hemmungen fielen und der zweite Greifswalder Klima-Aktionstag in einem Mix aus Gesängen, Tanz und viel Lebensfreude aufging.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern und hoffen im nächsten Jahr ein ähnlich freudiges und informatives Klimafest auf die Beine zu stellen.

Der 2. Greifswalder Klima-Aktionstag zeigt Flagge.

Oberbürgermeister Dr. Arthur König bei seinem ersten Rundgang.

Beratung durch die Umweltabteilung Greifswald.

Der Musiker Jens Leuteritz bei seiner Darbietung.


Der Stand von "Fahrrad Stark".

Die Elektromobile.

Das Theater Schneckenreiter während der Aufführung
"Der Drachen mit dem Kaffeekrug".


Informieren konnte man sich an diversen Ständen von verschieden
Forschungsgruppen.

Die Bastelstraße wusste auch die Kleinen zu begeistern.

"Slamer" Wolf Hogekamp. 

Thomas Putensen mit anderen Künstlern während der "Jam-Session".